Endlich: Die erste "echte" MTB-Tour

Eher herbstlich: Am Fennberg ist noch kein Frühling in Sicht.
Eher herbstlich: Am Fennberg ist noch kein Frühling in Sicht.

6. April und noch keine "richtige" Fahrradtour? Diesem Umstand mussten wir umgehend ein Ende bereiten: Ziel für unseren ersten echten MTB-Ausritt ist der Fennberg, ein Klassiker in unserem Tourenbuch. Die Route führt uns an den Hängen des Etschtales von St. Pauls über Oberplanitzing, Kaltern, Altenburg nach Graun und schließlich auf den Fennberg. Dort erwartete uns eine Überraschung...

 

Hier findet ihr auch den gpx-Track zur Tour!

Die Tour auf den Fennberg gehört zu unserem Standardprogramm auf dem Mountainbike: Einmal im Jahr fahren wir diese - insgesamt 70 Kilometer lange und etwa 1400 Höhenmeter umfassende - Tour. Weil derzeit das Wetter noch nicht wirklich zum Mountainbiken eingeladen hat und wir wirklich ungeduldig in den Startlöchern scharrten, haben wir gestern kurzerhand die Fennberg-Tour ins Programm genommen. Eine mutige Entscheidung, denn in gewissen Teilen des Südtiroler Unterlands herrscht noch der Winter, wie wir am Fennberg erfahren mussten...

Die Tour startet am Bauernhof Ohnewein und über die Aich geht es nach St. Michael Eppan. Im Ortskern steuern wir die Eishalle an und fahren links an ihr vorbei in Richtung Gand. Immer geradeaus stoßen wir auf die alte Mendelstraße, der wir bis zur Abzweigung nach Oberplanitzing folgen. Durch die gerade austreibenden Rebstöcke fahren wir nach Kaltern-Mitterdorf und druch die Gassen weiter bis zur Talstation der Mendel-Standseilbahn in St. Anton. Von dort fahren wir in die Altenburgerstraße ein und folgen dieser bis zur Ortschaft Altenburg. Diese durchqueren wir und rollen etwa 1,5 Kilometer Richtung Süden, das heißt in Richtung Söll/Tramin. Dort, wo das Gefälle zunimmt, geht rechts eine Forstraße ab. Diese nehmen wir und fahren gut fünfeinhalb Kilometer auf der gut ausgebauten Kiesstraße. Diese wird derzeit gesichert, weil in den vergangenen Monaten an manchen Stellen Felsbrocken auf die Trasse gestürzt sind.

Die vereinzelt abzweigenden Wege lassen wir unbeachtet und erreichen den Lenzenhof (864m), der sich durch seine traumhafte Lage ideal zur kurzen Rast anbietet. Von dort folgen wir der Teerstraße, durchqueren das Dörfchen Graun und gelangen nach drei Kilometern und einigem Höhenverlust zu einer Abzweigung - der Straße zum Fennberg. Nach gut sieben Kilometern auf der Asphaltstraße erreichen wir den höchsten Punkt mit 1200 Metern. Dort ist auch Schluss für heute, denn es ist nicht nur winterlich kühl, sondern es liegen auch noch gut 40 Zentimeter Schnee am Straßenrand. Wir müssen schweren Herzens auf die geniale Abfahrt von Fennberg nach Margreid verzichten und fahren auf der Strecke, auf der wir hergekommen sind, auch wieder nach Hause.

 

MTB Fennberg (06. April 2013)
Fennberg.gpx
GPS eXchange Datei 525.8 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bauernhof-Tweets

Gantkofel-Webcam

Das Wetter in St. Pauls