Die Ernte läuft auf Hochtouren

Die zweite Septemberhälfte ist auf unserem Bauernhof traditionell die Haupterntezeit. So auch heuer: 2012 liegt - was den Erntezeitpunkt angeht -  im langjährigen Mittel. Bis Anfang Oktober ernten wir etwa 150 Tonnen Äpfel und 20 Tonnen Trauben.

Eigentlich geht die Obsternte auf dem Bauernhof Ohnewein von Mitte August bis Ende Oktober. Sie beginnt mit dem Pflücken der Äpfel der Sorte Gala und endet mit der Ernte der Golden Delicious auf dem Martertalhof im Sarntal auf 1000 Metern Meereshöhe.

Das Haupterntefenster liegt aber in der zweiten Septemberhälfte, in der wir die Golden-Delicious-Äpfel rund um unseren Bauernhof in Eppan, die Granny-Smith-, die Fuji- und Jazz-Äpfel ernten. Gleichzeitig steht auch die Traubenlese an. An manchen Tagen ernten wir am Vormittag Äpfel und lesen am Nachmittag die Trauben.

Während der Ernte ist stabiles Hochdruckwetter von enormer Bedeutung. Eine Regenperiode bringt nicht nur den Ernteplan durcheinander, sondern führt auch zu einer Verkürzung des Erntefensters und somit zu großem Zeitdruck bei der Ernte. Während wir bei allen anderen Arbeiten in den Obstanlagen und den Weinbergen mit ein bis zwei Arbeitskräften auskommen, müssen wir bei der Ernte mit einer zumindest fünf bis sechs Mann (und Frau) starken Erntetruppe anpacken. Gut, dass wir eine Großfamilie sind, bei der jeder und jede mit anpackt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bauernhof-Tweets

Gantkofel-Webcam

Das Wetter in St. Pauls