Bei dichtem Schneefall ins Jaufental

Im Norden Schneefall, im Süden kein Schnee: Wohin geht man bei dieser Wetterprognose auf Skitour, wenn man schon einen freien Tag herausgeschlagen hat und diesen natürlich optimal nützen will? Man versucht dem Schlechtwetter so weit wie möglich nach Süden auszuweichen, aber doch noch gute Schneeverhältnisse zu haben. Eine schmaler Grat, den wir mit der Wahl der Hochplattspitze im Jaufental ganz gut getroffen haben.

Beim Aufstieg im White-out: Auf den weiten Almflächen unterhalb der Hochplattspitze.
Beim Aufstieg im White-out: Auf den weiten Almflächen unterhalb der Hochplattspitze.

Starkes Schneetreiben beim Aufstieg, gute Bedingungen bei der Abfahrt. Unser Plan ist also aufgegangen, wenn auch mit viel Glück und einem Einsehen des Wettergotts, der pünktlich zur Abfahrt die Nebeldecke kurz aufgehoben hat.

Aber von Anfang an: Anfahrt im Jaufental bis Schluppes. Von dort in der Parkkurve startende taleinwärts bis zum "echten Talschluss". Dort, auf ca. 1800m dreht die Route von westwärts in südöstliche Richtung auf den Gipfel zu ( in etwa der Markierung 12/12b folgend). An der Schlupperalm vorbei gelangt man auf die weiten Almflächen und hält direkt auf die Gipfelscharte zu. Der Gipfelhang ist sehr steil 40°. Wir haben die Tour etwa 100 Höhenmeter unter dem Gipfel beendet.

 

Hier gibt's den GPS-Track und alle weiteren Infors zur Tour.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bauernhof-Tweets

Gantkofel-Webcam

Das Wetter in St. Pauls